Das Circusprojekt Regenbogenzebra

In dem zweiten Ausbildungsjahr zum/r Heilerziehungspfleger/in schreibt jeder Seminarist des Seminars für Sozialtherapie eine Jahresarbeit. Der Titel meiner Jahresarbeit lautet: „Circuspädagogik – Ein Freizeitangebot in der Sozialtherapie“. Mit diesem Thema habe ich mich Theoretisch und Praktisch auseinandergesetzt. In meinem schriftlichen Teil habe ich mich mit den Zielen, Angebotsformen, Disziplinen und Konzepten der Circuspädagogik auseinandergesetzt. Auch bin ich auf die Circuspädagogik als Heilerzieherische Methode eingegangen und habe  mich mit Fragenstellungen wie: „Warum ist Circuspädagogik für die Heilerziehungspflege relevant?“ und „Wie passt Circuspädagogik in die Heilerziehungspflegerische Arbeit?“ auseinandergesetzt.

Direkt zu Youtube

Als Praktischen Teil dieser Arbeit habe ich ein Circusprojekt auf dem Johannishag angeboten. Ein Ziel für mich war es, nicht eine Vorstellung von mir über die Menschen zu stülpen, sondern sie selbst, Schritt für Schritt selbstverantwortlich ihre eigenen Ideen umsetzen zu lassen. Als meine Aufgabe sah ich es, die Vorstellungen zu präzisieren und in gemeinsamer Arbeit ein Gesamtbild zu schaffen, dass sich auf der Bühne sehen lassen kann.

Zu sechst haben wir ein halbes Jahr circensisch gearbeitet und das Ergebnis ist ein Kurzfilm geworden. Jeder Teilnehmer hat seine Darbietung nach seinen Eigenen Ideen und Impulsen gestaltet, ist in eine Rolle geschlüpft und hat sich einen kleinen Traum verwirklicht. Ich hoffe, dass dieser Film auch für sie eine Bereicherung ist!

Ich wünsche viel Freude beim Anschauen,

Sofia Harder