Die Theaterwerkstatt

Unser aktuelles Theaterstück:

Wenn es Aufführungstermine gibt,
finden Sie diese unter: >> Aktuelles

NEONS

neonsHöher, schneller, weiter, der Beste sein, andere besiegen…
Dieses Lebensmotto vieler Menschen

spiegelt sich – wen wundert's – auch in den vielen zur Zeit weltweit angesagten Castingshows wider.
Am besten sein, das wollen auch alle Teilnehmer einer Castingshow für außergewöhnliche Talente, und sie geben alles, um zu siegen.
 
Außergewöhnlich, das sind mit ihren vielfältigen Talenten alle Schauspieler der Theaterwerkstatt Johannishag, ganz egal ob mit oder ohne „Behinderung“…
 
Dem etwas in die Jahre gekommenen Club „NEONS“ bietet sich durch die Durchführung einer Castingshow endlich eine Chance, besseren Zeiten entgegenzublicken. Die Show „DAVID UND DU“ findet also im „NEONS“ statt und eine bunte und kurzweilige Inszenierung erzählt eine amüsante Geschichte über Intrigen, Musik und die ganz große Liebe…

 


 


PLAKAT ODYSSEUSDie Irrfahrten des Odysseus
nach Homer, eine Idee von Dagmar Leding
Regie Harald Weiler

Theater all inclusive
mit dem Ensemble der
Theaterwerkstatt Johannishag

 

Bildergalerien zu unseren verschiedenen Theaterstücken
sind in der Auflistung "Produktionen" verlinkt...


Die Idee für unser neues Projekt

Aus den bisherigen Erfahrungen der Theaterwerkstatt entstand die Idee, ein Schauspielensemble zu bilden aus professionellen SchauspielerInnen mit und ohne Handicap und eine gemeinsame Form der Zusammenarbeit zu entwickeln. Es bedarf einer anderen Herangehensweise an eine Inszenierung als bisher üblich. Regie ist nicht mehr ausschließlich Ideengeber und „Bestimmer“, sondern Impulsgeber und –nehmer. In den Proben werden Möglichkeiten ausprobiert und erforscht, nicht vorher in der Idee festgelegt.
Die SchauspielerInnen untereinander müssen sehr stark aufeinander eingehen können, um mögliche „Überraschungen“, in das gemeinsame Spiel integrieren zu können. Für die SchauspielerInnen mit Handicap bedeutet eine solche Zusammenarbeit einen weiteren Schritt hinaus aus ihrem „Schonraum“ zu gehen, der aber in so einem Projekt sicher gut begleitet werden kann, für die SchauspielerInnen ohne Handicap mehr Gespür und Eingehen auf die KollegInnen.
Motivation und Gewinn für die SchauspielerInnen mit Handicap könnte sein, dass sie auf einer größeren, technisch besser ausgerüsteten Bühne spielen können und sich mehr als „echte“ Schauspieler fühlen dürfen, da das Augenmerk viel mehr auf ihre künstlerische Arbeit und weniger auf ihr Handicap gerichtet ist!
Das jedenfalls wäre unser Traum, dass sehr unterschiedliche Menschen auf der Bühne eine gemeinsame künstlerische Welt entstehen lassen, in der alle Formen des Menschseins sich für den Betrachter gleichwertig erklären und darstellen…


ATKS logo icon black 80 100
Das Anliegen für das Theaterprojekt wurde von der Andreas Tobias Kind Stiftung so beschrieben:

 

 

 


Produktionen

  • 2002 > Momo
  • 2003 > Sketchiko
  • 2004 > Der Zauberer von Oz
  • 2005 > Das Gespenst von Canterville
  • 2006 > Aladin und die Wunderlampe
  • 2007 > Die Schöne und das Tier
  • 2008 > Und ewig stinkt der Knoblauch Integrationsprojekt mit der IGS/OHZ
  • 2008 > Kontakt oder Leas Geheimnis
  • 2009 > EU-Projekt mit Frankreich und Polen
  • 2009 > Robin Hood
  • 2010 > Romeo und Julia
  • 2011 > Schule mit Clowns
  • 2011 > Das indische Tuch
  • 2013 > Faust auf Faust
  • 2015 > „Der eingebildete Kranke“ nach Molière
  • 2015/16 > Die Irrfahrten des Odysseus
  • 2016 > Neons




    Theaterwerkstatt Johannishag

    Meinershagener Str. 19 a
    27726 Worpswede-Ostersode

    Tel. 04794/9303-33
    Fax 04794/9303-40

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Anerkannt als WfbM